Terrassen

Terrasse aus antikem Sandstein

a03     a01     a02
Der Sandstein stammt von einem alten Kirchplatz und wurde auf dieser kleinen Terrasse neu verlegt, inkl. neuem Zuschnitt der Steine und Einbau von Beleuchtung in die Außenreihe der Platten.

 

Terrasse aus Granit-Gneis-Platten

b01

Das Haus erhielt im Rahmen einer Sanierung einen neuen Anbau mit Flachdach, der nun als Terrasse genutzt wird. Bei dem Naturstein handelt es sich um einen geflammten und gesägten Granit-Gneis.

 

 

 

 

 

Terrasse aus Granit-Gneis-Platten

DSC05451     DSC05455     DSC05461     DSC05464     DSC05458     DSC05463

Auch hier hat der Bauherr einen Plattenbelag aus Granit-Gneis gewählt. Die Platten sind in Splittmörtel verlegt, was der Terrasse eine besonders hohe Lebensdauer garantiert. Zudem können bei dieser Verlegetechnik die Fugen vermörtelt werden. Die ausgehärtete Mörtelfuge verleiht dem Belag zusätzliche Stabilität. Die Terrasse kann dadurch sehr einfach gereinigt und gepflegt (z.B. mit dem Hochdruckreiniger) werden, außerdem bildet sich kein ungewollter Bewuchs in den Fugen.

 

Natursteinarbeiten